Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge

Forschungsprojekt „Vorbild Feind?“ – Fritz Thyssen Stiftung bewilligt Verlängerung

— abgelegt unter:

Forschungsprojekt „Vorbild Feind?“ – Fritz Thyssen Stiftung bewilligt Verlängerung

Römischer Fingerring aus Frienstedt mit Darstellung eines Hippocampen, 3. Jh. n. Chr.

Das gemeinsame Forschungsprojekt des Thüringischen Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie und des ZBSA „Vorbild Feind? Der mitteldeutsche Fundplatz Frienstedt - germanische Elite unter römischem Einfluss“ geht in die Verlängerung. Nach der ursprünglich auf zwei Jahre begrenzten Förderung hat nun die Fritz Thyssen Stiftung auf ihrer Frühjahrssitzung die beantragte Fortsetzung um ein weiteres Jahr in vollem Umfang genehmigt. Neben der Stelle des wissenschaftlichen Mitarbeiters Christoph G. Schmidt stehen damit auch neue Sachmittel zur Verfügung. Damit sind unter anderem die erhofften ausführlichen zoologischen und humangenetischen Untersuchungen finanziell gesichert. Zu diesem Erfolg dürften überraschend aussagekräftige Pilotstudien in beiden Bereichen genauso beigetragen haben wie die erfolgreich abgeschlossene Auswertung der Siedlungskeramik, anhand derer sich nun klar trennbare Siedlungsbereiche für verschiedene Phasen abzeichnen, und nicht zuletzt eine kulturgeschichtlich äußerst wertvolle Entdeckung, die in wenigen Wochen an die Öffentlichkeit gebracht werden wird.

Artikelaktionen