Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge

Neue Kooperation: Britisches Arts and Humanities Research Council vergibt Forschungsgelder an die National Museums Scotland für das Netzwerk „Silver, Status & Society“ – das ZBSA ist Co-Investigator

— abgelegt unter:

Das Arts and Humanities Research Council (AHRC) unterstützt das Schottische Nationalmuseum bei den Forschungen zum Material Silber im frühmittelalterlichen Europa. Das AHRC ist eine öffentliche Einrichtung, die herausragende Forschung auf den Gebieten der Geisteswissenschaften an Universitäten und Forschungseinrichtungen im Vereinigten Königreich fördert.

Die Förderung wird primär die Bildung eines internationalen Netzwerks ermöglichen, das Forscher zusammenbringt, welche die unterschiedlichen Aspekte von Silber und seinem Verhältnis zur gesellschaftlichen Entwicklung im frühmittelalterlichen Europa untersuchen werden. Dieses Netzwerk ergänzt das laufende, vom AHRC als „highest level“ klassifizierte Glenmorangie Forschungsprojekt, das die Rolle von Silber im frühmittelalterlichen Schottland beleuchtet.

Zusätzlich ermöglicht die finanzielle Förderung zwei Experten-Symposia im Vereinigten Königreich und in Deutschland auszurichten und die daraus erstehende Forschung als akademische Publikation vorzulegen. Darüber hinaus wird es eine größere öffentliche Konferenz im schottischen Nationalmuseum geben, auf der über die Forschungen innerhalb des Netzwerks berichtet wird.

Alice Blackwell, Glenmorangie Research Fellow, National Museums Scotland: “Dank der Förderung durch den AHRC und die langjährige Unterstützung der Glenmorangie Company ergeben sich fantastische Möglichkeiten neue Verbindungen zu Kollegen in ganz Europa herzustellen und damit unsere eigene Forschung zur Bedeutung von Silber im Frühmittelalter in einen breiten internationalen Kontext zu stellen. Wir sind sehr erfreut, mit Dr. Andreas Rau, vom Zentrum für Baltische und Skandinavische Archaeology in der Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen in Deutschland, als Co-Investigator des Netzwerks zusammenzuarbeiten. Das Netzwerk wird uns erstmalig die Möglichkeit geben, die Strategien in Bezug zur Versorgung, der Zirkulation und der Verwendung von Silber zu vergleichen, die nach dem Zusammenbruch des Römischen Reiches entstanden und somit zu verstehen, welche Rolle dem Silber bei der Herausbildung der frühmittelalterlichen Reiche in Europa zukam.“

Artikelaktionen