Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge

15. Mai 2009: Festakt zur Gründung des ZBSA

Schleswig-Holsteins Wissenschaftslandschaft ist um einen Leuchtturm von internationalem Rang reicher: Gemeinsam mit dem Direktor des Archäologischen Landesmuseums, Prof. Claus von Carnap-Bornheim, hat Wissenschaftsminister Dr. Jörn Biel am 15. Mai im Rahmen eines Festaktes auf Schloß Gottorf das Zentrum für Baltische und Skandinavische Archäologie (ZBSA) gegründet. „Mit diesem großartigen Projekt setzt die Landesregierung ihr Ziel um, der geisteswissenschaftlichen Forschung in Schleswig-Holstein einen Schwerpunkt zu verleihen. Unser nächstes Etappenziel ist die Aufnahme des Zentrums in die weltweit renommierte Leibniz-Gemeinschaft“, sagte Biel.
„Heute graben Schleswiger Archäologen gemeinsam mit russischen Kollegen in Kaliningrad, forschen ZBSA-Mitarbeiter Seite an Seite mit Kollegen aus Kopenhagen und Aarhus“, erklärte Landesarchäologe von Carnap-Bornheim und kündigte nächste Kooperationen mit Instituten in Warschau, Stockholm und Oslo an. Für den Minister steht schon heute fest: In Schleswig wächst aus der Kombination von Forschung, Ausstattung und Ausstellungskompetenz eine herausragende Einrichtung der archäologischen Forschung heran.

Artikelaktionen