Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge

Neu erschienen: Die völkerwanderungszeitlichen Dolchmesser der samländisch-natangischen Kultur auf dem Gebiet des ehemaligen Ostpreußens

— abgelegt unter:

Neu erschienen: Die völkerwanderungszeitlichen Dolchmesser der samländisch-natangischen Kultur auf dem Gebiet des ehemaligen Ostpreußens

Buchcover

Die Völkerwanderungszeit des ehemaligen Ostpreußens gehört zu den spannendsten Kapiteln der Archäologie der südlichen Ostseeküste. In den Archiven der vor- und nachkriegszeitlichen Forschungsperioden findet sich eine Vielzahl von Informationen, mit denen dieser Zeitabschnitt trotz der großen Verluste an Archivalien und Funden während des 2. Weltkrieges erforscht werden kann. Herr Dr. Jaroslaw A. Prassolow hat sich diesem Forschungsfeld mit seiner Arbeit zu den Dolchmessern der frühen Völkerwanderungszeit (Ende des 4.- Anfang des 6. Jahrhs. n. Chr.) im ehemaligen Ostpreußen intensiv beschäftigt. Ihm ist es gelungen, diese spezifische Fundgruppe zum ersten Mal typologisch zu gliedern und chronologisch neu einzuordnen sowie in ihrer Bedeutung für die interne soziale Struktur der samländisch-natangischen Kultur der Völkerwanderungszeit neu zu interpretieren. Ältere Hypothesen zum Phänomen Dolchmesser werden in der vorliegenden Studie erstmals aufgrund der vergleichenden Analyse einer statistisch signifikanten Zahl von Fundobjekte und Grabkomplexen überprüft. Erstaunlich bleibt, dass diese Bewaffnungsgruppe als autonome regionale Entwicklung aufgefasst werden kann und somit auch die ethno-kulturelle Herkunft ihrer ehemaligen Besitzer sowie der soziale Status der letzteren nachweislich in einem ganz neuen Licht erscheint.

548 Seiten, zahlreiche Abbildungen

Wachholtz-Verlag/Murmann Publishers 59,00 Euro

ISBN: 9783529013751

Artikelaktionen
Aktueller Hinweis!

Das Zentrum für Baltische und Skandinavische Archäologie arbeitet aufgrund der Corona-Krise ab dem 17.3.2020 überwiegend im Homeoffice. Unter den bekannten Mailadressen sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erreichbar.

Daher haben auch Gastwissenschaftler zur Zeit keinen Zugang zu unseren Räumlichkeiten. Bitte wenden Sie sich zu gegebener Zeit an die bekannten Ansprechpartner.

Siehe auch:https://landesmuseen.sh/de/coronavirus

 

From 17/3/2020 the staff of the Centre for Baltic and Scandinavian Archaeology will be mainly working from home due to the Corona crisis. The employees can be reached under the known email addresses.

For this reason, guest researchers do currently not have access to our facilities. Please get in touch with the known contact persons in due course.

See further: https://landesmuseen.sh/de/coronavirus

 
x
Unsere Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen. Einverstanden!