Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge

Cluster Siedlungen und Machtstrukturen

— abgelegt unter:

Siedlungen sind immer auch eingebunden in ein komplexes Gefüge von übergeordneten Machtstrukturen der jeweiligen Gesellschaft, unabhängig davon, ob sich diese Macht politisch, ökonomisch, militärisch, administrativ, juristisch oder kultisch manifestiert. Diese Machtstrukturen führen zu einer Ausdifferenzierung der Siedlungsformen, wie sie sich zum Beispiel anhand von Burgwällen und befestigten Siedlungen, frühurbanen Zentren oder Verwaltungsorten fassen lassen. Hierbei gilt es, diese Manifestation von Macht anhand der baulichen Strukturen der Siedlungen selbst zu analysieren, diese in ihren jeweiligen kulturräumlichen und siedlungsgeographischen Zusammenhang zu stellen sowie in einen überregionalen Kontext zu spiegeln.

Indikatoren territorialer Herrschaft im Norden? Interdisziplinäre Grundlagenforschung zum frühen Königtum in Skandinavien am Beispiel der Huseby-Orte
Dr. Thorsten Lemm
New Aspects on Viking-age Urbanism, c. 750–1100
Dr. Sven Kalmring, Dr. Charlotte Hedenstierna-Jonson (Historiska museet), Assistant professor Lena Holmquist (Stockholms universitet)
Baltic Hillfort Network
Prof. Dr. Claus von Carnap-Bornheim und Dr. Timo Ibsen
Artikelaktionen