Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge

Wanderwege von Rentieren im Spätglazial: eine interdisziplinäre Studie

— abgelegt unter: ,

Dr. Mara-Julia Weber, Prof. Dr. Berit Eriksen, Prof. Dr. T. Douglas Price, Dr. John Meadows, Dr. Elena Nikulina, Dr. Ulrich Schmölcke

Herde

© Zeichnung: Bodil Bratlund

Beprobter Zahn © T. D. PriceIm Jahr 2008 veröffentlichte T. Douglas Price gemeinsam mit Klaus Bokelmann und Anne Pike-Tay einen wissenschaftlichen Beitrag, in dem erstmals Resultate der Analyse von Strontium-Isotopen aus späteiszeitlichen Rentierzähnen und -geweih der Fundstellen Stellmoor und Meiendorf präsentiert wurden (Price, T. D.,  Bokelmann, K., Pike-Tay, A., Late Palaeolithic reindeer on the North European plain. In: Z. Sulgostowska and A. J. Tomaszewski (eds.), Man – Millenia – Environment. Studies in honour of Romuald Schild, pp. 123–131, Warsaw 2008).

Da diese Pilotstudie vielversprechende Ergebnisse lieferte und die Strontium-Isotopenanalyse weitreichende Erkenntnisse zum Wanderverhalten dieser für den späteiszeitlichen Menschen hoch bedeutsamen Tierart versprach, wird am ZBSA zurzeit eine Vertiefung und Erweiterung dieser Untersuchungen vorgenommen: Vor dem Hintergrund der aktuellen archäologischen Gesamtinterpretation der spätglazialen Kulturen Mittel- und Westeuropas wird mittels einer Kombination mehrerer Methoden eine exakte Rekonstruktion des Wanderverhaltens der Rentiere sowie ihrer Umwelt angestrebt. Dazu wurden an Unterkiefern parallel die Strontium-, Kohlenstoff- und Sauerstoffisotope im Zahnschmelz sowie die Kohlenstoff-, Stickstoff- und Schwefelisotope im Dentin und Knochen bestimmt, das 14C-Alter ermittelt und durch pflanzliche Nahrung hervorgerufene Beschädigungen der Zahnoberfläche untersucht. Letzteres erfolgte darüber hinaus an weiteren Rentiermolaren derselben Fundplätze. Bei der Zusammenschau der Ergebnisse kann außerdem auf bereits publizierte Isotopenwerte an Rentier- und neu gewonnene an Pferdeknochen zurückgegriffen werden. Eine zweite Projektlinie besteht in aDNA-Analysen von Rentierzähnen und -geweih.

Beprobung durch D. Drucker und J. Meadows. Bildrechte: ZBSA.

Late Glacial Reindeer Migrations Workshop, June 2012

Artikelaktionen