Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge
Kontakt

Zentrum für Baltische und Skandinavische Archäologie

Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen
Schloss Gottorf
D-24837 Schleswig

Tel. +49/4621 - 813-0
Fax +49/4621 - 813-535
E-Mail zbsa@schloss-gottorf.de

► Anfahrt

 

Dr. Daniel Groß

Wissenschaftler DFG-Projekt
daniel.gross@schloss-gottorf.de
Telefon: +49/(0)4621/813 - 356
Telefax: Fax: +49/(0)4621/813 - 535

Forschungsprofil

Einen wesentlichen Forschungsschwerpunkt von Daniel Groß stellt die Wechselbeziehung zwischen Mensch und Umwelt dar. Hierbei legte er in seinen bisherigen Projekten einen besonderen Fokus auf die frühe Mittelsteinzeit der nordeuropäischen Tiefebene. Die besonderen Erhaltungsbedingungen in diesem Raum, vor allem wegen der umfangreichen Moorgebiete, ermöglichen außergewöhnlich gute Rekonstruktionen der prähistorischen Umwelt. Entsprechend weit gefächert sind die von Daniel Groß verwendeten Forschungsmethoden und Fragestellungen. Neben rein auf Artefakte bezogenen Studien finden sich auch  paläoökologische Untersuchungen in seinem Portfolio.

Vita

Geboren am 27.04.1985 in Minden (Westf.)

seit Mai 2015

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Baltische und Skandinavische Archäologie

20142015

Freiberuflicher Archäologe
Archäologe bei Gerken-Archäologie
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Qualitätsmanagement 
Juli 2014
Promotion zum Doktor der Naturwissenschaften. Thema der Dissertation: "Welt und Umwelt frühmesolithischer Jäger und Sammler. Mensch-Umwelt-Interaktion im Frühholozän in der nordmitteleuropäischen Tiefebene“ 

20112014

Wissenschaftlicher Mitarbeiter/Doktorand am Zentrum für Baltische und Skandinavische Archäologie, Schleswig 
2011
Magister Artium der Universität Hamburg, Thema der Magisterarbeit: „Der neolithische Fundplatz Hamburg Boberg 12 – Aufarbeitung einer Altgrabung“
2010 
Wissenschaftliche Hilfskraft am Deutschen Archäologischen Institut Berlin – Orient Abteilung, Projekt: Gadara (Jordanien)
2008–2010 
Wissenschaftliche Hilfskraft im Archäologischen Institut, Universität Hamburg – Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie
2005–2011
Studium der Vor- und Frühgeschichte, systematischen Musikwissenschaften und Geschichte der Naturwissenschaften an der Universität Hamburg 
 

Forschungsinteressen

Mensch und Umwelt im Holozän
Archäologie und Öffentlichkeitstransfer
Archäologische & geophysikalische Prospektionsmethoden

 

Kooperationen/Arbeitsgruppen

Mitglied in der AG Mesolithikum
Mitglied im StoneAgeBog-Network
Mitglied im Nordic Blade Technology Network
Mitglied im Hamburger Vorgeschichtsverein

Publikationen

D. Groß (2014), Welt und Umwelt frühmesolithischer Jäger und Sammler. Mensch-Umwelt-Interaktion im Frühholozän in der nordmitteleuropäischen Tiefebene. Dissertation Christian-Albrechts-Universität zu Kiel 2014 (Prof. Dr. Berit V. Eriksen). Archäologische Informationen 37: 213-224. 

D. Groß (2014), Welt und Umwelt frühmesolithischer Jäger und Sammler. Mensch-Umwelt-Interaktion im frühen Holozän in der mitteleuropäischen Tiefebene. Dissertation, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

D. Groß (2014), Umweltveränderungen und Kulturtransformation präborealer Jäger-und-Sammler-Gruppen des nördlichen Mitteleuropa. Zentrum für Baltische und Skandinavische Archäologie Jahresbericht 2013.

D. Groß, S. Hartz & H. Lübke (2013), Stone Age Bog Group Network Workshop 28.-31. März 2012. Zentrum für Baltische und Skandinavische Archäologie Jahresbericht 2012: 88-89.

D. Groß & S. Hartz (2013), Kleine Steine ganz groß - mittelsteinzeitliche Siedlungsspuren auf dem "Germanenacker" an der Oberalster bei Wakendorf II. Archäologische Nachrichten aus Schleswig-Holstein 19: 20-24.

D. Groß & H. Lübke (2013), Das Stone Age Bog Group Network. Zentrum für Baltische und Skandinavische Archäologie Jahresbericht 2012: 65.

D. Groß (2013a), ... besser spät als nie? Aufarbeitung der Altgrabung des neolithischen Siedlungsplatzes Boberg 12. In: B. Ramminger, Studien zur Jungsteinzeit in Norddeutschland. Universitätsforschungen zur prähistorischen Archäologie 240. Bonn: 185-266.

D. Groß (2013b), Buchbesprechung: Das Mesolithikum-Projekt Ullafelsen (Teil 1). Mensch und Umwelt im Holozän Tirols. Band 1. Dieter Schäfer (Hrsg./ed.), Phillipp von Zabern, 2011, 560 Seiten + CD, Hardback, 85,90 €, ISBN 978 3 8053 4375 6. Quartär 60: 163-164.

D. Groß (2013c), Auf gute Nachbarschaft... Die frühmesolithischen Besiedlungen von Friesack 27a, Lkr. Havelland. Archäologie in Berlin und Brandenburg 2012: 23-25.

D. Groß (2013d), Umweltveränderungen und Kulturtransformation präborealer Jäger-und-Sammler-Gruppen des nördlichen Mitteleuropa. Zentrum für Baltische und Skandinavische Archäologie Jahresbericht 2012: 64.

D. Groß (2012), Umweltveränderungen und Kulturtransformation präborealer Jäger-und-Sammler-Gruppen des nördlichen Mitteleuropa. Zentrum für Baltische und Skandinavische Archäologie Jahresbericht 2011: 49.

F. Grieß & D. Groß (2008), Kleider machen Leute – früher und auch heute… In: A. Schäfer, F. Andraschko & B. Meller, Schätze im Schlick. Maritime Archäologie des 1000-jährigen Hansehafens Stade. Stade: 155-160.

Artikelaktionen