Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge

Die frühe Phase der Urbanisierung an der südlichen Ostseeküste im ersten nachchristlichen Jahrtausend

Sunhild Kleingärtner

Kleingärtner CoverIm Ostseeraum entstanden seit dem 8. Jahrhundert an mehreren Stellen sogenannte Seehandelsplätze. Sie unterschieden sich durch strukturelle Merkmale von den übrigen Siedlungsformen an der südlichen Ostseeküste. Sunhild Kleingärtner legt nun erstmals in einer detaillierten Zusammenschau die Eigenschaften und Entwicklungen der Seehandelsplätze von Groß Strömkendorf, Rostock-Dierkow, Menzlin sowie Ralswiek dar. Dies geschieht in diachroner Perspektive.

Ihre Arbeit erscheint als 13. Band in der Reihe "Studien zur Siedlungsgeschichte und Archäologie der Ostseegebiete", begründet von Friedhelm Debus und Michael Müller-Wille, herausgegeben von Claus von Carnap-Bornheim, Zentrum für Baltische und Skandinavische Archäologie (ZBSA) in der Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloss Gottorf in Schleswig sowie Matthias Wemhoff, Museum für Vor- und Frühgeschichte, Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz, in Verbindung mit Ulrich Müller, Institut für Ur- und Frühgeschichte der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

21 x 29,7 cm, 512 S., zahlreiche Abbildungen und Tafeln, gebunden.

Aus der Reihe: Studien zur Siedlungsgeschichte und Archäologie der Ostseegebiete Bd. 13


ISBN: 3 529 013730

50 Euro

Zur Bestellung beim Wachholtz Verlag

 

Artikelaktionen