Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge

Zum 60. Geburtstag: Feier für Claus von Carnap-Bornheim

— abgelegt unter:

An seinem 60. Geburtstag haben Wissenschaftler aus Deutschland, Dänemark, Polen, Russland und vielen weiteren Ländern den Leitenden Direktor der Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen und des ZBSA, Prof. Dr. Claus von Carnap-Bornheim, für seine herausragenden Verdienste um die archäologische Forschung gewürdigt.

130 Freunde und Weggefährten aus der Museumswelt und der Wissenschaft sowie die Familie waren am 10. November teilweise von weit her nach Schleswig gereist, um v. Carnap-Bornheim die Ehre zu erweisen. Eine große Förderin der Landesmuseen, Schleswig-Holsteins ehemalige Kulturministerin Anke Spoorendonk, hob einerseits seine Verdienste für die Museen der Stiftung Schloss Gottorf hervor, betonte aber auch, dass v. Carnap-Bornheim die 1999 mit seiner Ernennung zum Direktor des Archäologischen Landesmuseums von dänischer Seite in ihn gesetzten Erwartungen auf eine enge Zusammenarbeit im Grenzland voll erfüllt habe.

Prof. Hermann Parzinger(Berlin) beschenkte seinen Freund und Weggefährten v. Carnap-Bornheim mit einem Festvortrag über die Geschichte und neueste Forschungsergebnisse zur Archäologie Sibieriens.

Groß war die Freude auch beim Anblick einer zweibändigen, knapp 1000 Seiten umfassenden Festschrift, zu der 120 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der ganzen Welt insgesamt 78 Artikel beigetragen haben. Herausgeber sind Berit V. Eriksen (ZBSA), Ralf Bleile (ALM), Ulf Ickerodt (ALSH) und Angelika Abegg-Wigg (ALM).
Zum Abschluss eines an Höhepunkten reichen Geburtstagsfestaktes überreichte ihm der Dänische Generalkonsul im Namen von Königin Margrethe II. von Dänemark die Ernennung zum Ritter des Dannebrogordens.
 
http://kongehuset.dk/senest-tildelte-ordener

Artikelaktionen
Aktueller Hinweis!

Das Zentrum für Baltische und Skandinavische Archäologie arbeitet aufgrund der Corona-Krise ab dem 17.3.2020 überwiegend im Homeoffice. Unter den bekannten Mailadressen sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erreichbar.

Daher haben auch Gastwissenschaftler zur Zeit keinen Zugang zu unseren Räumlichkeiten. Bitte wenden Sie sich zu gegebener Zeit an die bekannten Ansprechpartner.

Siehe auch:https://landesmuseen.sh/de/coronavirus

 

From 17/3/2020 the staff of the Centre for Baltic and Scandinavian Archaeology will be mainly working from home due to the Corona crisis. The employees can be reached under the known email addresses.

For this reason, guest researchers do currently not have access to our facilities. Please get in touch with the known contact persons in due course.

See further: https://landesmuseen.sh/de/coronavirus

 
x
Unsere Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen. Einverstanden!