Skip to content. | Skip to navigation

Sections
Personal tools
Kontakt

Zentrum für Baltische und Skandinavische Archäologie

Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen
Schloss Gottorf
D-24837 Schleswig

Tel. +49/4621 - 813-0
Fax +49/4621 - 813-535
E-Mail zbsa@landesmuseen.sh

► Anfahrt

ZBSA Kalender

Im Jahr 2020 stellt das ZBSA jeden Monat ein aktuelles Projekt vor.

Für den Monat

Januar > Das Schwert mit dem goldenen Griff. Eine Prunkbestattung der Völkerwanderungszeit.


Die Projekte der Kalender 2018 und 2019 sind im Kalenderarchiv zu finden!
 

Dr. Jens Schneeweiß

jens.schneeweiss@zbsa.eu
Phone: +49/(0)4621/813 - 483
Fax: Fax: +49/(0)4621/813 - 353

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Exzellenzcluster ROOTS, Subcluster 6 (Roots of Conflict: Competition and Conciliation)


Vita

 

Geboren am 24.12.1969 in Berlin.

1990 bis 1993 Studium der Humanmedizin in Berlin und St. Petersburg.

1993 bis 2000 Studium der der Ur- und Frühgeschichte, Klassischen Archäologie, Europäischen Ethnologie und Geologie an der Humboldt-Universität zu Berlin und an der Technischen Universität Berlin. Magister Artium zum Thema: "Der Werder zwischen Altentreptow-Friedland-Neubrandenburg vom 6. Jh. v. Chr. bis zum 13. Jh. n. Chr.“ (Betreuer: Achim Leube, Eike Gringmuth-Dallmer).

2000 bis 2004 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Eurasien-Abteilung und dem Skythenreferat des Deutschen Archäologischen Instituts in Berlin.

2004 Promotion zum Thema "Die Siedlung Čiča in der westsibirischen Waldsteppe. Untersuchungen zur Keramik, Chronologie und kulturellen Stellung in der Spätbronzezeit und der Übergangsperiode zur frühen Eisenzeit" an der Humboldt-Universität zu Berlin (Betreuer: Johan Callmer, Hermann Parzinger).

2005 bis 2010 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Göttingen im DFG-Projekt „Slawen an der unteren Mittelelbe“.

Von Mai bis Oktober 2010 Forschungsstipendiat des DAAD und der MSH am Centre de recherches archéologiques et historiques anciennes et médiévales (Centre Michel de Boüard) der Université de Caen Basse-Normandie zum Thema: "Grenzen, Räume und Kulturtransfer zwischen Normandie und Novgorod zur Wikingerzeit".

2010 bis 2014 wissenschaftlicher Mitarbeiter und Kustos der Lehrsammlung des Seminars für Ur- und Frühgeschichte der Universität Göttingen.

Zwischen 2015 und 2017 (insgesamt 18 Monate) Feodor Lynen Forschungsstipendiat der Alexander von Humbodt-Stiftung am Institut für die Geschichte der Materiellen Kultur der Russischen Akademie der Wissenschaften St. Petersburg zum Thema: "Siedlungs- und Landschaftsarchäologie in der osteuropäischen Waldzone im 1. Jahrtausend n. Chr.".

November 2017 bis Oktober 2018 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa (GWZO) in Leipzig.

Seit Oktober 2019 am ZBSA in Schleswig.

 

Arbeitsschwerpunkte
•    Archäologie der Wikingerzeit und des slawischen Mittelalters im nördlichen Europa
•    Die osteuropäische Waldzone in Eisenzeit und Frühmittelalter (Siedlungs-, Wirtschafts- und Landschaftsgeschichte)
•    Bronze- und Eisenzeit Sibiriens und Innerasiens

Weitere Forschungsfelder und -interessen
•    Siedlungs- und Landschaftsarchäologie (Methodik)
•    Subsistenzwirtschaft vorindustrieller Gesellschaften
•    Vorgewerbliche Siedlungskeramik: Produktion, Gebrauchsanalyse, Funktionsebenen
•    Genese von Anthrosolen / Kulturschichten, archäologische Taphonomie
•    Soziale Funktion von Mobilität, Identitätsforschung
•    „Zeitgeist“ und Kulturtransfer
•    Physikalische und statistische Datierungsmethoden
 

Publikationen (Auswahl)

A    Monographien/Bücher

•    Archäologische Streiflichter vom Höhbeck zum 1200. Jahrestag seiner Ersterwähnung. Von den Anfängen bis ins Mittelalter (Lüneburg 2010).
•    Die Siedlung Čiča in der westsibirischen Waldsteppe I. Untersuchungen zur Keramik, Chronologie und kulturellen Stellung in der Spätbronzezeit und der Übergangsperiode zur frühen Eisenzeit. Archäologie in Eurasien 22 (Mainz 2007).
•    Der Werder zwischen Altentreptow-Friedland-Neubrandenburg vom 6. Jh. vor bis zum 13. Jh. n. Chr. Siedlungsarchäologische Untersuchungen einer Kleinlandschaft in Nordostdeutschland (= Universitätsforschungen zur Prähistorischen Archäologie 102), (Bonn 2003).

mit Autorenkollektiv
•    mit V.I. Molodin, H. Parzinger u. a., Čiča – eine befestigte Ansiedlung der Übergangsperiode von der Spätbronze- zur Früheisenzeit in der Barabinsker Waldsteppe. Teil 1 (Novosibirsk 2001). Teil 2 (Novosibirsk-Berlin 2004). Teil 3 (Novosibirsk-Berlin 2009).

Herausgeberschaft
•    mit I. Heske und H.-J. Nüsse, „Landschaft, Besiedlung und Siedlung“. Archäologische Studien im nordeuropäischen Kontext. Festschrift für Karl-Heinz Willroth zu seinem 65. Geburtstag. Göttinger Schriften zur Vor- und Frühgeschichte 33 (Neumünster-Hamburg 2013).
•    mit K.-H. Willroth, H.-J. Beug, F. Lüth, F. Schopper, S. Messal, Slawen an der unteren Mittelelbe. Untersuchungen zur ländlichen Besiedlung, zum Burgenbau, zu Besiedlungsstrukturen und zum Landschaftswandel. Beiträge zum Kolloquium vom 7.-9. April 2010 in Frankfurt a. M. Frühmittelalterliche Archäologie zwischen Ostsee und Mittelmeer 4 (Wiesbaden 2013).
•    mit K.-H. Willroth, Slawen an der Elbe. Göttinger Forschungen zur Ur- und Frühgeschichte 1 (Göttingen 2011).
•    mit G.H. Jeute und C. Theune, aedificatio terrae. Beiträge zur Umwelt- und Siedlungsarchäologie Mitteleuropas. Festschrift für Eike Gringmuth-Dallmer zum 65. Geburtstag, Studia honoraria 26 (Rahden / Westfalen 2007).

B    Buchbeiträge
•    Identität und Ethnizität im Frühmittelalter. Zur Rolle der Archäologie in der aktuellen Diskussion. In: Города и веси средневековой Руси: археология, история, культура (Мoskau 2015) 574-591.
•    Das Kastell hohbuoki und der Ort Schezla an der Elbe. In: R.-M. Weiss/A. Klammt (Hrsg.), Mythos Hammaburg – Archäologische Entdeckungen zu den Anfängen Hamburgs. Veröffentlichung des Helms-Museums, Archäologisches Museum Hamburg, Stadtmuseum Harburg 107 (Hamburg 2014) 346–356.
•    Zur Einführung: Slawische und sächsische Burgen des 8. bis 10. Jahrhunderts – Typen, Konstruktionsweise, Funktion. In: R.-M. Weiss/A. Klammt (Hrsg.), Mythos Hammaburg – Archäologische Entdeckungen zu den Anfängen Hamburgs. Veröffentlichung des Helms-Museums, Archäologisches Museum Hamburg, Stadtmuseum Harburg 107 (Hamburg 2014) 316-317.
•    Об изучении поселений (взгляд издалека) [Zur Erforschung von Siedlungen (aus der Fernsicht)]. In: Алкесандр Васильевич Матвеев. Сборник научных трудов и воспоминаний посвящен памяти А.В. Матвеева (Тюмень 2014) 128-140.
•    Hirschkult bei den Germanen? Die Deponierung von Hirschgeweih und Feuerbock aus Vietze an der Elbe. In: I. Heske, H.-J. Nüsse, J. Schneeweiß (Hrsg.), „Landschaft, Besiedlung und Siedlung“. Archäologische Studien im nordeuropäischen Kontext. Festschrift für Karl-Heinz Willroth zu seinem 65. Geburtstag. Göttinger Schriften zur Vor- und Frühgeschichte 33, Neumünster-Hamburg 2013, 177-190.
•    In: K.-H. Willroth, H.-J. Beug, F. Lüth, F. Schopper, S. Messal, J. Schneeweiß (Hrsg.), Slawen an der unteren Mittelelbe. Untersuchungen zur ländlichen Besiedlung, zum Burgenbau, zu Besiedlungsstrukturen und zum Landschaftswandel. Frühmittelalterliche Archäologie zwischen Ostsee und Mittelmeer 4 (Wiesbaden 2013):
-    mit H. Jöns, Frühe Slawen – Einwanderung, früheste Nachweise ländlicher Siedlungen. Einleitung und Diskussion, 35-38.
-    Frühe Slawen am Höhbeck, 53-60.
-    Slawenzeitliche Befestigungen am Höhbeck,79-90.
-    Raumnutzung und Siedlungsgefüge im Seegemündungsgebiet, 117-124.
-    mit H. Kennecke, Schezla – Hohbuoki – Lenzen – Meetschow: Neues zur Ostgrenze des Frän-kischen Reiches, 159-164.
-    Handel und Handwerk in den slawischen Siedlungen am Höhbeck, 225-230.
•    Sachsen, Franken, Slawen – zur Geschichte einer Grenzregion an der Elbe. Ein Vorbericht zu den Ausgrabungen des Göttinger Seminars für Ur- und Frühgeschichte am Höhbeck. In: K.-H. Willroth, J. Schneeweiß (Hrsg.), Slawen an der Elbe. Göttinger Forschungen zur Ur- und Frühgeschichte 1 (Göttingen 2011) 57-102.
•    mit M. Posselt, Die geophysikalischen Prospektionen der Jahre 2005/2006 am Burgwall von Meet-schow. In: K.-H. Willroth, J. Schneeweiß (Hrsg.), Slawen an der Elbe .Göttinger Forschungen zur Ur- und Frühgeschichte 1 (Göttingen 2011) 103-120.
•    Eine Heiligenfibel aus Vietze-Höhbeck, Lkr. Lüchow-Dannenberg, an der Ostgrenze des Fränkischen Reiches. In: C. Theune, F. Biermann, R. Struwe, G.H. Jeute (Hrsg.), Zwischen Fjorden und Steppe. Festschrift für Johan Callmer (= Internationale Archäologie, Studia honoraria 31), (Rahden/Westfalen 2010) 251-262.
•    „Protourbane“ Siedlungen an der Wende vom 2. zum 1. Jahrtausend v. Chr. in der westsibirischen Waldsteppenzone. In: B. Horejs, T. Kienlin (Hrsg.), Siedlung und Handwerk. Studien zu sozialen Kontexten in der Bronzezeit. Beiträge zu den Sitzungen der AG Bronzezeit 2007 und 2008. Universitätsforschungen zur Prähistorischen Archäologie 194 (Bonn 2010) 157-171.
•    Культурная обстановка на рубеже II-I тыс. до н.э. в западносибирской лесостепи на основе анализа керамического комплекса памятника Чича-1 [Die kulturellen Verhältnisse an der Wende vom 2. zum 1. Jahrtausend n. Chr. in der westsibirischen Waldsteppe auf der Grundlage der Keramikanalyse von Čiča 1]. In: Этнокультурные процессы в Верхнем Приобье и сопредельных регионах в конце эпохи бронзы (Барнаул 2008) 144-160.
•    Pflugspuren und optisch stimulierte Lumineszenz (OSL) – Möglichkeiten und Grenzen. In: G. H. Jeute, J. Schneeweiß, C. Theune (Hrsg.), aedificatio terrae. Beiträge zur Umwelt- und Siedlungsarchäologie Mitteleuropas. Festschrift für E. Gringmuth-Dallmer (= Internationale Archäologie, Studia honoraria 26), (Rahden/Westfalen 2007) 325-332.
•    Die Eisenverhüttung im westlichen Odergebiet. In: E. Gringmuth-Dallmer, L. Leciejewicz (Hrsg.), Forschungen zu Mensch und Umwelt im Odergebiet in ur- und frühgeschichtlicher Zeit (= Römisch-Germanische Forschungen 60). (Mainz 2002) 363-369.
•    Die siedlungsarchäologische Kartierung einer Mikroregion. Ein Beispiel für den Einsatz von GIS in der Archäologie. In: B. Biste, R. Hohls (Hrsg.), Fachinformation und EDV-Arbeitstechniken für Historiker. Einführung und Arbeitsbuch (= HSR-Suppl. 12), (Köln 2000) 354-365.
•    Der Werder (Mecklenburg) und seine Besiedlung in frühgeschichtlicher Zeit. In: K.-D. Jäger (Hrsg.), Neue Forschungen zur Siedlungsarchäologie in Ostdeutschland (= Alteuropäische Forschungen 4) (Weissbach 2000) 1-46.

C    Originalarbeiten
•    mit A. Bartrow, Kirche von unten – Aktuelle Forschungsergebnisse zur Feldsteinkapelle von Vietze. Hannoversches Wendland 19, 2016–2019 (Lüchow 2019) 143–168.
•    mit J. Sikora, P. Kittel u. a., A palaeoenvironmental reconstruction of the rampart construction of the medieval ring-fort in Rozprza, Central Poland, Archaeological and Anthropological Sciences 2019.
•    mit L. S. Shumilovskikh, V. Ye. Rodinkova u. a., Insights into the late Holocene vegetation history of the East European forest-steppe: case study Sudzha (Kursk region, Russia), Vegetation History and Archaeobotany 2019.
•    mit B. Großkopf, G. Bucher, A. Kronz, J. R. Ruppel, L. Shumilovskikh, N. Zornhagen, Alte Sammlungsobjekte – neue Erkenntnisse. Eine Teremok-Schatulle mit Mumienknochen, Göttinger Jahrbuch 66, 2018, 149–172.
•    mit F. Becker, V.I. Molodin, H. Parzinger, Z.V. Marchenko, S.V. Svyatko, Radiocarbon chronology of occupation of the site Chicha and Bayesian statistics for the assessment of a discontinuous transition from Late Bronze to Early Iron Age (West Siberia). Russian Geology and Geophysics 59, 2018, 635–651.
•    mit J. Brandt, Ein neuer Blick auf die „Alte Burg“ von Hollenstedt im Lichte aktueller Untersuchungen. Hammaburg N.F. 17, 2017, 71-145.
•    mit K. Struckmeyer, J. Brandt, S. Hesse, D. Nösler, Archäometrische Untersuchungen sächsisch-slawischer Keramik im nordöstlichen Niedersachsen – erste Ergebnisse und Perspektiven. Archäologisches Korrespondenzblatt 46, 2016, 517-538.
•    mit F. Becker, Zur absoluten Chronologie der westsibirischen Spätbronze- und frühen Eisenzeit. Die Überprüfung der Besiedlungsphasen in Čiča mit Bayes’scher Statistik. Prähistorische Zeitschrift 91 (2), 2016, 431–470.
•    Славянская археология в Германии после Второй мировой войны: научная направленность вчера и сегодня [Die Archäologie der Slawen in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg: Wissenschaftliche Ausrichtung gestern und heute]. Краткие сообщения Института археологии (КСИА) 240, 2015, 71-90.
•    mit K. Wiedner, M. Dippold, B. Glaser, Anthropogenic Dark Earth in Northern Germany – The Nordic Analogue to terra preta de Índio in Amazonia?, Catena Special Issue: Man versus Nature: natural and anthropogenic footprints recorded in soils. Catena 132 (2015), 114–125.
•    mit N. Rjabogina, Die Wechselwirkungen zwischen naturräumlichen Veränderungen und Kulturentwicklung in der westsibirischen Waldsteppenzone im 2. und 1. Jahrtausend v. Chr. In: O. Heinrich-Ta¬maska/M. Hardt/L. Révész/W. Schenk (Hrsg.), Offene Landschaften. Siedlungsforschung 31, 2014, 63-93.
•    mit T. Schatz, The impact of landscape change on the significance of political centres along the lower Elbe River in the 10th century A.D, Quaternary International 324 (2014), 20-33.
•    Normannen, Dänen, Wikinger, Waräger. Eine vergleichende historisch-archäologische Betrachtung zwischen Normandie, unterer Elbregion und Novgorod zur Wikingerzeit. Zeitschrift für Archäologie des Mittelalters 40, 2012, 99-125.
•    Neues vom Höhbeck-Kastell. Nachrichten aus Niedersachsens Urgeschichte 81, 2012, 81-110.
•    Neue Überlegungen zur Lokalisierung von Schezla, Archäologische Berichte des Landkreises Rotenburg (Wümme) 16, 2010, 119-161.
•    mit K. Privat, N. Benecke, S. K. Vasil’ev, T. O’Connell, R. Hedges, O. Craig, Economy and diet at the Late Bronze Age – Iron Age site of Čiča: Artefactual, archaeozoological and biochemical analyses, Eurasia Antiqua 11, 2005, 419-448.
•    mit V. I. Molodin, H. Parzinger u. a., Archaeological and Geophysical Investigations carried out by the joint Russian-German Expedition at the Bronze/ Iron Age settlement of Chicha in the Baraba Steppe. Preliminary results. Archaeology, Ethnology & Anthropology of Eurasia 3, 2001, 104-127.
•    mit V. I. Molodin, H. Parzinger u. a., Čiča – eine befestigte Ansiedlung der Übergangsperiode von der Spätbronze- zur Früheisenzeit in der Barabinsker Waldsteppe. Vorbericht der Kampagnen 1999-2001. Eurasia Antiqua 8, 2002, 185-236.
•     „Kippelkahn“ und „Seelenverkäufer“ – Die Einbäume des Märkischen Museums zu Berlin. Jahrbuch 6 Stiftung Stadtmuseum Berlin 2000 (Berlin 2001) 128-156.
•    Die ur- und frühgeschichtliche Eisenverhüttung und –verarbeitung im westlichen Odergebiet. Ethnographisch-Archäologische Zeitschrift 37, 1996, 335-363.

D     Tagungsbeiträge
•    Münz- und Gewichtsgeldwirtschaft an der westlichen Peripherie der slawischen Welt. In: M. Bogucki/ M. Rębkowski (Hrsg.), Economies, Monetisation and Society in West Slavic Lands 800-1200 AD. Proceedings of the II Wolin Medievalist Meeting, 3-5 August 2012 in Wolin (Warszawa 2014) 235-263.
•    ‚a Wilzis distructum‘ und Schlacht ohne Schlachtfeld – die Spuren bezeugter Zerstörung der Jahre 810 und 929 an der Elbe im archäologischen Befund. In: O. Heinrich-Tamaska (Hrsg.), Rauben, Plündern, Morden. Nachweis von Zerstörung und kriegerischer Gewalt im archäologischen Befund. Tagungsbeiträge der Arbeitsgemeinschaft Spätantike und Frühmittelalter. 6. Zerstörung und Gewalt im archäologischen Befund (Bremen, 5.-6.10.2011), Studien zu Spätantike und Frühmittelalter 5 (Hamburg 2013) 337-356.
•    793 – 862 – 929 AD. How Historical Dates Can Affect the Archaeological Research. In: Principles of Da-ting in the Bronze, Iron and Middle Ages. Materials of the Russian-German colloquium (December 2-3, 2013, Saint Petersburg), Saint Petersburg 2013, 158-164.
•    The rise and fall of a Frankish intention. The early history of a frontier site between Saxons and Slavs on the river Elbe. In: R. Annaert, K. de Groote, Y. Hollevoet, F. Theuws, D. Tys, L. Verslype (Hrsg.), The very beginning of Europe? Cultural and Social Dimensions of Early-Medieval Migration and Colonisation (5th-8th century). Archaeology in Contemporary Europe. Conference Brussels – May 17-19 2011 (= Relicta Monografieën 7) Brussels 2012, 265-275.
•    Культурные перемены у западных славян в контексте исторических процессов IX и X веков [Der kulturelle Wandel bei den Westslawen im Kontext des 9. und 10. Jh.]. In: Северная Русь и проблемы формирования древнерусского государства. Сборник материалов Международной научной конференции. Вологда – Кириллов – Белозерск, 6–8 июня 2012 г. (Вологда 2012) 114-127.
•    Die Datierung des Höhbeck-Kastells an der Elbe. In: F. Biermann, T. Kersting, A. Klammt (Hrsg.), Der Wandel um 1000. Beiträge der Sektion zur slawischen Frühgeschichte der 18. Jahrestagung des Mittel- und Ost¬deutschen Verbandes für Altertumsforschung in Greifswald, 23.bis 27. März 2009 (= Beiträge zur Ur- und Frühgeschichte Mitteleuropas Bd. 60), (Langenweissbach 2011) 371-377.
•    mit J. Woyzek und A. Kronz, Rotguss im slawischen Mittelalter. In: O. Hahn, A. Hauptmann, D. Modar-ressi-Tehrani, M. Prange (Hrsg.), METALLA. Sonderheft 3. Archäometrie und Denkmalpflege 2010, 99-101.
•    Siedlungsgeschichtliche Forschungen am Höhbeck: Der slawische Burgwall im Elbholz. In: F. Biermann, T. Kersting, A. Klammt (Hrsg.), Siedlungsstrukturen und Burgen im westslawischen Raum. Beiträge der Sektion zur slawischen Frühgeschichte der 17. Jahrestagung des Mittel- und Ostdeutschen Verbandes zur Altertumsforschung in Halle an der Saale, 19. bis 21. März 2007 (Langenweissbach 2009) 121-130.
•    Die Rolle des Gewässersystems bei der slawischen Einwanderung am Beispiel des Werders bei Neubrandenburg. Ein Beitrag zur Kontinuitätsdiskussion. In: F. Biermann, T. Kersting (Hrsg.), Siedlung, Kommunikation und Wirtschaft im westslawischen Raum. Beiträge der Sektion zur slawischen Früh-geschichte des 5. Deutschen Archäologenkongresses in Frankfurt/Oder, 4. bis 7. April 2005 (Langenweissbach 2007) 19-28.
•    mit C. Goedicke und T. Schatz, OSL – Ein Weg zur „artefaktfreien“ Archäologie?, Archäometrie und Denkmalpflege 2006, Kurzberichte 2006 (Stuttgart 2006) 16-18.

E    Varia
•    Von Sachsenkriegen und Slawenaufständen. Archäologie und schriftliche Überlieferung. Archäologie in Niedersachsen 17, 2014, 84-88.
•    mit Е. Kasjuk, A. M. Bartrow, L. Shumilovskikh, Применение магниторазведки при изучении раннесредневековых памятников Беларуси [Die Anwendung von Magnetprospektionen bei der Unter¬su-chung frühmittelalterlicher Fundplätze Weißrusslands]. Матэрыялы па археалогіі Беларусі 25, 2014, 259-265.
•    Slawische Burgen in Niedersachsen. Archäologie in Niedersachsen 16, 2013, 58-61.
•    Karl der Große und sein Kastell Höhbeck an der Elbe. Die Kunde N.F. 62, 2011 (2013), 97-116.
•    Саксы, Франки, Славяне – пятилетний научноисследовательский проект в нижнем Приэльбе (Германия) [Sachsen, Franken, Slawen –  zu einem fünfjährigen wissenschaftlichen Forschungsprojekt an der unteren Mittelelbe (Deutschland)]. Археология и история Пскова и псковской земли 57, 2012, 165-173, 251-254.
•    Altsteinzeitliche Höhlenkunst in Südniedersachsen. Zur Geschichte der Göttinger Bisonnachbildung aus Altamira. In: Georg-August-Universität Göttingen (Hrsg.), Dinge des Wissens. Die Sammlungen, Museen und Gärten der Universität Göttingen (Göttingen 2012) 134-136.
•    mit D. Wittorf, Nur eine neolithische Scherbe aus Vietze? Hannoversches Wendland 16/17 (1998-2011), 2012, 285-294.
•    Von Karl dem Großen zu Heinrich dem Löwen - Ein Bericht über die aktuellen Forschungen zum Frühmittelalter am Höhbeck. Hannoversches Wendland 16/17 (1998-2011), 2012, 209-238.
•    Von Schezla nach Lenzen. Einblicke in die Frühgeschichte einer Grenzregion am Höhbeck. Mitteilungen des Vereins für Geschichte der Prignitz 11, 2011, 93-112.
•    Feuerbock und Hirschgeweih – eine germanische Kultgrube an der Elbe. Archäologie in Niedersachsen 13, 2010, 52-55.
•    Der Münzschatz von Vietze. Archäologie in Niedersachsen 12, 2009, 130-132.
•    1100 Jahre Meetschow – neue Einblicke in eine alte Burg. Archäologie in Niedersachsen 10, 2007, 102-105.
•    Die Übergangsperiode von der späten Bronzezeit zur Eisenzeit in der westsibirischen Waldsteppe: Die Keramik der Siedlung Čiča. Archäologisches Nachrichtenblatt 10, 2005, 289-295.
•    Verwüstet und wieder aufgelebt. Zeugnisse der frühen Stadt unter der Ortsdurchfahrt in Brüssow, Lkr. Uckermark, Archäologie in Berlin und Brandenburg 2004 (Stuttgart 2005) 112-116.
•    mit V. I. Molodin, D. Zėvėėndorž, V. P. Myl‘nikov, I. Ju. Sljusarenko, Ju. N. Garkuša, M. Bajarsajchan, A. P. Ovčarenko, В поисках пазырыкских комплексов на северо-западе Монголии [Auf der Suche nach Pazyryk-Komplexen in der Nordwest-Mongolei]. Проблемы археологии, этнографии, антропологии Сибири и сопредельных территорий 10, 2004, 365-371.
•    mit O. I. Novikova, Контекст местонахождения сосудов как свидетельство обрядовых действий (по материалам поселения Чича-1) [Der Fundkontext von Gefäßen als Zeugnis für rituelle Handlungen (anhand von Befunden aus der Siedlung Čiča 1]. In: Северная Евразия в эпоху бронзы: пространство, время, культура. Сборник научных трудов (Барнаул 2002) 109-111.
•    mit K. Privat, Palaeodietary Research with the Stable Nitrogen Isotope Analysis of bone collagen. In: Северная Евразия в эпоху бронзы: пространство, время, культура. Сборник научных трудов (Барнаул 2002) 192-194.
•    Drei Einbäume aus dem Märkischen Museum zu Berlin. Skyllis. Zeitschrift für Unterwasserarchäologie 2, 1999, 108-117.

Document Actions