Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge

Archäozoologische Sammlung

Archäozoologische Sammlung

Ein Blick in die Arbeitsräume der Archäozoologie (Foto: Wolfgang Lage, ALM).

Die methodische Grundlage bildet eine mehr als 30 000 Skelette umfassende Vergleichssammlung, die in Kooperation mit dem Zoologischen Institut der Christian-Albrechts-Universität Kiel entstand und unterhalten wird. Diese Sammlung ermöglicht die artgenaue Bestimmung von Säugetier-, Vogel- und Fischresten, sowie von Reptilien und Amphibienknochen.

Aktuell beschäftigen sich die Mitarbeiter der Abteilung insbesondere mit der mesolithischen Nahrungswirtschaft und Jagd, den endmesolithischen Transformationsprozessen und den späteiszeitlichen und holozänen Landschaftsveränderungen im Ostseeraum mit ihren tiefgreifenden Auswirkungen auf die interkulturelle Kommunikation. Darüber hinaus werden Tierknochenfunde aus dem 1. Jahrtausend n. Chr. untersucht. Die Bearbeitung erfolgt sowohl unter kulturgeschichtlich-archäologischen als auch unter naturwissenschaftlichen Gesichtspunkten und in Kooperation mit in- und ausländischen Partnern, wodurch eine ganzheitliche Sicht auf die Ursachen und Folgen von gesellschaftlichen und kulturräumlichen Veränderungen gelingt. 

► Mehr zur Geschichte der Archäozoologie in Schleswig

► Informationsfaltblatt zur Archäozoologie am ZBSA (PDF)

► Publikationsliste der Jahre 1966 bis 2008 (PDF)

Artikelaktionen
Aktueller Hinweis!

Das Zentrum für Baltische und Skandinavische Archäologie arbeitet aufgrund der Corona-Krise ab dem 17.3.2020 überwiegend im Homeoffice. Unter den bekannten Mailadressen sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erreichbar.

Daher haben auch Gastwissenschaftler zur Zeit keinen Zugang zu unseren Räumlichkeiten. Bitte wenden Sie sich zu gegebener Zeit an die bekannten Ansprechpartner.

Siehe auch:https://landesmuseen.sh/de/coronavirus

 

From 17/3/2020 the staff of the Centre for Baltic and Scandinavian Archaeology will be mainly working from home due to the Corona crisis. The employees can be reached under the known email addresses.

For this reason, guest researchers do currently not have access to our facilities. Please get in touch with the known contact persons in due course.

See further: https://landesmuseen.sh/de/coronavirus

 
x
Unsere Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen. Einverstanden!